AIRSOFT-DEVILS / CQB Speed Arena Hofheim
REGELWERK zum AIRSOFTSPORT – ab 14 Jahre

Die Regeln werden von jedem Spieler anerkannt und bei Missachtung erfolgt, ohne weitere Verwarnungen ein Platzverweis. Wir messen vor jedem Spiel – jedes Spielzeug das in die Spielarena geht. Weitere Kontrollen sind jederzeit möglich und dürfen vom Spieler nicht verweigert werden. SICHERHEIT GEHT VOR ALLEM!

Info: Eine Airsoftwaffe (Spielzeug bis zu 0,5 Joule) kann über Federdruck, Gas (wie CO2) oder ein elektromechanisches Druckluftsystem ausgelöst werden. Liegt der für den Schuss aufgewendete Druck unter 0,5 Joule, fallen diese Waffen auch nicht unter das Waffengesetz, sondern gelten als Spielzeug; wir werden also nachfolgen von „Spielzeug“ reden – es sind aber immer noch „Anscheinswaffen“ mit allen rechtlichen Einschränkungen hierzu.

Airsoft Spieltage in der Arena
Wir spielen ab 14 Jahre! Aktive Spieler müssen also das 14te Lebensjahr erreicht haben (Ausweiskontrolle, mit Hinterlegung + "Mama Zettel" = Einverständniserklärung). Auch der Eintritt in die Lounge ist an den Airsoft Spieltagen erst ab 14 Jahre (Ausweiskontrolle) erlaubt. Eine entsprechende Beschilderung ist am Eingang angebracht.


REGELN zur ENERGIE und BBs, Regeln der Handhabung
Wir spielen in der Arena ausnahmslos mit Energien bis zu 0,5 Joule – unser Chronograph ist hier die Referenz, dieser ist während der Spielzeiten kostenlos in der Safearea nutzbar. Es gibt hier keine Toleranz nach oben!!! da das Spielzeug sonst zur Waffe gemäß Waffengesetz wird und andere Regelungen gelten (Vollauto zum Beispiel ist dann verboten! - ab 18 Jahre etc.).

Sehen wir Gegenstände die NICHT gesetzeskonform sind (Joule, Lampen montiert, Laser montiert nur als Beispiele), erfolgt ohne weitere Diskussion eine Anzeige und das einschalten der Polizei. Unwissenheit schützt hier vor Strafe nicht! Gesetzlich sind max. 10% Abweichung nach oben erlaubt also 0,55 Joule als Maximalwert auf 5 Schuss im Schnitt wobei ein Einzelschuss keine 0,6 Joule überschreiten darf. Das Ende des Spielzeugs wird am Halter angesetzt und mit mindestens 3-5 Schüssen wird der Durchschnittswert ermittelt und der muss unter 0,5... Joule liegen! (0,20gr BBs) um zum spielen in der Arena zugelassen zu werden.

Minimum Schutzausrüstung ist in jedem Fall eine SCHUTZBRILLE die für AIRSOFT geeignet und zugelassen ist. Die Schutzbrille muss Schutzeigenschaften nach DIN EN 166, STANAG 2920 oder vergleichbarem erfüllen dazu ein geeigneter Mundschutz (Pflicht!). Festes Schuhwerk und schützende Kleidung wird vorausgesetzt.

Wir spielen SEMI ONLY!!, sonst ist noch der 3er BURST erlaubt - und wir meinen auch wirklich 3er BURST und nicht! 4-5-6-7-8er......!!!!! - wildes Vollauto rumstreuen der BBs um auf ein HIT zu hoffen ist nicht erlaubt bzw. ist schlicht sinnfrei in der engen CQB Arena. Wie gesagt, es geht uns darum, wildes streuen von BBs zu vermeiden - denn der HIT per Zufall kann nicht das Ziel in so einer CQB Arena sein. Spieler die so spielen werden 1x angesprochen und bei Uneinsicht vom Spiel ausgeschlossen.

Wir spielen ausnahmslos mit BBs (Rundkugeln) in 6mm Einzelgewichten von 0,20g oder vergleichbare Tracer BBs mit max. 0,20g. Es sind KEINE!!!!, Glas Bbs, Metall Bbs, Keramik Bbs, Explosions Bbs zugelassen. Also 0,2g und sonst nichts - keine 0,23 oder 0,28 oder sonst was! Wir bieten zum normalen Preis BBs/0,2g in der Arena zum kaufen an! G&G und Rockets - auch Tracker BB.

Spielzeuge sind immer entladen und gesichert + (Mündungsstrumpf = ROTER farbig und erkennbar ist erwünscht) – Mündung zeigt nach OBEN oder eben NICHT auf Menschen oder Tiere. Geholsterte Spielzeuge sind entladen also ohne Magazin. Finger immer LANG – nicht im Abzugsbügel. Es wird beim verlassen der Safe Zone oder des Spielfeldes jedes Spielzeug entladen!, also Magazin raus und zuvor leer geschossen!

In der Safe Zone oder sonst wo in der Arena (außer auf dem Spielfeld) ist der FINGER NICHT IM ABZUG. Und zwar deutlich!, entweder nur am Griff packen oder eben so wie man das macht, Finger LANG am Rahmen anliegen - NICHT hinter dem Abzug oder irgendwie drüber im oder auf dem Abzugsbügel. Wer das nicht kann oder nicht einsieht wird vom Spiel ausgeschlossen, gerne erklären wir, wie man eine Waffe richtig handhabt!


AUFBEWAHRUNGS- und TRANSPORTVORSCHRIFTEN sind strikt einzuhalten! Spielzeug getrennt von Akku und BBs!!! transportieren und das ganze verschlossen. "Entpacken" und "fertigmachen" ist in der Lounge erlaubt - aber keinerlei "handling" mit geladenen Magazinen.

ANSTAND:
Wenn ihr in der Lounge Magazine füllt  - BITTE schaut einfach das nicht hunderte der BBs auf den Boden fallen - oder - man kann das auch aufheben - und/oder in den Müll werfen - wir haben eine schöne Lounge mit Teppichboden - die soll schön bleiben. Dazu gehört es auch das man seinen Spielsachen nicht auf die Tische knallt oder noch schöner, drüberzieht - man kann zweifelsfrei erkennen das wir KEINE Bierbänke haben sondern recht hübsche Echtholzmöbel - man kann also auch gerne etwas normal und pfleglich mit dem Inventar und den Möbeln umgehen. Beim "pinklen" gehen darf man gerne IN DAS PISSIOR zielen und nicht daneben :-)



ALLGEMEINE REGELN / Haftungsausschluss
Bitte in „Zivil“ erscheinen um „Missverständnissen“ außerhalb der Arena vorzubeugen. Wir melden jeden Spieltag bei der Polizei in Hofheim an.

Den Anweisungen der verantwortlichen Spielleiter (wird im Aushang angezeigt) sind absolut Folge zu leisten.

Kameraaufnahmen (Videos und Fotos, auch Audio) jeglicher Art sind verboten!

Gezielte Kopftreffer sind in jedem Fall zu vermeiden.

„Um die Ecke schießen“ (DEUTSCHUSS) wobei nur die Waffe um die Ecke gehalten und abgefeuert wird, ist verboten – Bandenschüsse ebenso! Jeder Spieler ist für seine Ausrüstung inkl. der Spielzeuge die er bei sich führt selber verantwortlich. Keine offene Mitnahme der Spielzeuge Außerhalb der Arena/Lounge – auch nicht bei kurzen „Raucherpausen“ (KW zum Beispiel im Holster).

Es besteht ein RAUCHVERBOT und Pyrotechnikverbot in der gesamten Arena/Lounge – wir haben sehr sensible Brandmelder mit Aufschaltung zur Feuerwehr, die ist auch schnell da und verlangt bis zu 1000 Euro für ein vorsätzlich ausgelösten Fehlalarm.

Wer durch auffälliges verhalten oder Tarnkleidung einen Polizeieinsatz verursacht, haftet vollumfänglich und alleine für die Folgen und die Kosten. Wir melden jede Veranstaltung VORHER bei der Polizei an, es ist allso immer mit einer Kontroll zu rechnen - in jedem Fall informieren wir die Polizei ausreichend was wir hie rmachen.

Spiele immer fair und respektiere den anderen Mitspieler. Bitte akzeptiere die Treffer (HIT) durch eindeutiges Anzeigen.

Das Betreten der Spielarena erfolgt auf eigene Gefahr. Im falle eines Unfalles oder Verletzungen können keine! Haftungsansprüche an den Grundstücksinhaber sowie an das Organisierende Team und an Dritte erhoben werden. Jeder Spieler hat für einen ausreichenden Versicherungsschutz (Haftpflicht, Unfallversicherung) zu sorgen.

Alkohol und Drogen sind nicht erlaubt.
Sollten Spieler unter Alkohol oder Drogen stehen, werden diese mit sofortiger Wirkung des Geländes verwiesen und ein Hausverbot ausgesprochen.

Bereiche die abgesperrt sind (durch Hinweisschilder, Absperrungsmaterial etc.) sind nicht zu betreten! Sie gehören nicht zur Spielarena.

Abfälle sind sofort ordnungsgemäß zu entsorgen (BITTE auch BBs in der Lounge - auch wenn man das so nicht gewohnt ist), es stehen Mülleimer zur Verfügung – in der Spielarena selbst sind jegliche Lebensmittel verboten.
 
Im Spielbetrieb muss eine geeignete Schutzbrille s.o. und ein Mundschutz getragen werden. Diese darf auf keinen Umständen abgesetzt werden. Setzt ein Spieler diese vorsätzlich ab, wird das Spiel sofort unterbrochen und der Spieler wird verwarnt. Bei Wiederholungen wird der Spieler des Feldes verwiesen.

Wenn das Spiel beendet oder abgebrochen wird, haben alle Spieler Ihre Spielzeuge sofort zu entladen und zu sichern – ROTER STRUMPF ÜBER DIE MÜNDUNG s.o..

Nach dem Spiel (Tag) haben die Spieler Ihre Waffen entladen und vom Akku getrennt wieder in die dafür geeigneten Transportbehältnisse zu packen und diese abzuschließen.

Zum testen (unser Einschießstand - ca. 10 Meter) haben wir einen geeigneten Stand – die Spielzeuge werden dorthin ungeladen und mit ROTEM STRUMPF versehen mit der Mündung nach OBEN transportiert - dort wird nur in Richtung der Ziele geschossen.

Im Falle einer ordnungsrechtlichen Kontrolle, wird das Spiel sofort abgebrochen. Alle Spieler haben Ihre Waffen zu entladen, zu sichern und diese auf den Boden zu legen. (Am besten danach ein- bis zwei Schritte zurückgehen). Kommentare oder Bemerkungen der Spieler sind zu unterlassen. Der verantwortliche Spielleiter wird sich um diese Situation kümmern.

In der gesamten Arena/Lounge sind Pyrotechnische Erzeugnisse (Blendgranaten, Rauchkörper, Böller, etc.) nicht erlaubt! Nicht mitbringen!!! - Thema Feuermelder siehe OBEN.

Weitere Platzregeln und Haftungsausschlüsse können zusätzlich noch im Aushang bekannt gegeben werden.
Der Spieler verpflichtet sich, Spielzeuge, die er von Dritten erhalten hat, unverzüglich darauf zu prüfen, ob sie den genannten gesetzlichen Anforderungen entsprechen. Insbesondere sind Eigenbauten und/oder Eigenumbauten von Spielzeuge nicht zugelassen (TUNING). Im Zweifelsfall sind diese Waffen der Eventleitung zur Prüfung vorzulegen.

Alle Spielzeuge müssen das Kaliber 6mm haben.

Ein Spiel beginnt erst dann, wenn der Spielleiter das entsprechende Kommando erteilt (STARTSIGNALüber unsere PA Anlage - fängt 15 Sekunden nachdem der letzte Spieler die Arena betritt an zu laufen). Mit dem Spielbeginn wird dann die Feuererlaubnis innerhalb der Spielarena erteilt. Diese endet automatisch wieder nachdem das Spiel beendet ist (ENDSIGNAL mit mehrfachen TRÖTEN übe runsere PA Anlage). Ein Spiel endet dann, wenn das entsprechende Zeitfenster abgelaufen ist (siehe Zeitplan oder wie die Gruppen das eben ausmachen), ein Ziel erreicht wurde oder der Spielleiter ein entsprechendes Signal gegeben hat. Ausnahmen sind z. B. Unfälle, oder das Betreten der Spielarena von unbeteiligten Personen (s. auch “Kommandos”) oder einer Kontrolle.

Hindernisse in der Spielarena dürfen nicht versetzt werden. Dies gilt insbesondere für Türen oder ähnliche Bauteile der Gebäude. Eine Ausnahme hierbei bilden nur Objekte, welche im Rahmen des Szenarios benutzt werden dürfen (Missionsobjekte). Diese sind klar als solche zu erkennen und werden im Briefing auch erklärt..

Schilder, Polster, Matratzen, Decken oder ähnlich bewegliche Schutzvorrichtungen sind nicht gestattet. Darunter fallen ebenso Türen oder ähnliche Möbel bzw. Gebäudeteile, welche als tragbare Deckungen nutzbar wären.

Gefahrenquellen, welche den Spielern auffallen, sind umgehend dem nächsten Marshall zu melden, damit diese kenntlich gemacht oder beseitigt werden können.

Das Mitführen von Taschenlampen und Knicklichtern (empfohlen um die TEAMS zu markieren - denn die Arena ist doch dunkel - dso vermeidet man FF) ist erlaubt. Allerdings dürfen diese Lichtquellen nicht am Spielzeug angebracht sein (Waffengesetz).

Bei Unfällen, Zuwiderhandlungen oder Gefährdungen eines Spielers haftet der Verursacher für alle Schäden. Der Event-Versicherungsschutz greift hier nicht!

Die Benutzung von Airsoftgranaten ist erlaubt - diese MÜSSEN vor dem Spiel bei der ORGA angezeigt werden um diese in Augenschein nehmen zu können und diese dann frei zu geben oder ebene nicht - es sind max. 2 Granaten per Person erlaubt- maximal 4 in der Arena - also 2 je Team.




ALLGEMEINE KOMMANDOS & MARSHALL'S

HIT - Bei jeglichem regulären Treffer rufen.

Freeze - Bei gefährlichen Situationen LAUT zu Rufen (Unfall, Unbeteiligte Personen etc.).

GO GO GO -  Wird von einem Verantwortlichen gerufen um das Spiel fortzusetzen.

Marshall's (Schiedsrichter) sind in der Spielarena für die Regeleinhaltung und die Sicherheit verantwortlich. Sie sind gegenüber allen Spielern weisungsbefugt.

In unklaren Regelbelangen können Spieler sich bei allen Marshall's informieren. Alle Marshall's unterstehen unmittelbar dem Head Marshall. Dieser ist gegenüber allen anderen Arten von Marshall's weisungsbefugt. Dieser wiederum untersteht direkt der Eventleitung des Veranstalters. Marschall, Head Marschall und Eventleitung können die gleiche Person sein.

HIT-Regel, getroffen ist man, sobald eine BB aus einer AIRSOFT einen auf direktem Wege trifft. Zu den Trefferzonen zählen Körper, Ausrüstung und AIRSOFT WAFFE. Querschläger zählen nicht! Nach einem Treffer muss dieser laut mit einem ”HIT” angezeigt werden.

Getroffene Spieler haben sich schnell mit einem "Dead Rag" zu markieren (Warnweste). Diese werden so gehalten das klar erkennbar ist, dass der Spieler nicht mehr am Spielgeschehen beteiligt ist. Feuern auf bereits getroffene Spieler ist nicht erlaubt!!! UNFAIR SPORTMANSHIP! - Hier gibt es bei erkennbar beabsichtigen und wiederholten Treffern auch Platzverweise oder Hausverbote.

Friendly Fire zählt. Hier gelten dieselben Trefferzonen (Teams sprechen das ab)

Gummi oder Latexmesser sind erlaubt! Berührungen hiervon gelten als regulärer Hit – werfen ist verboten!

Bei zu geringen Abständen (unter 2 ARMLÄNGEN) gilt die Bang-Regel. (Teams sprechen das ab).


LG
die AIRSOFT-DEVILS

INFO-LINK:
https://de.wikipedia.org/wiki/Airsoft